Freitag Abend ging es zur Museumsmeile in Bonn. Dort steht aktuell die “Solarworld Summer Stage”, ein großes Zelt eingerahmt von moderner Architektur. Das Wetter war genial und insgesamt einfach der ideale Abend für ein Konzert mit Clueso & Band. Nach der Arbeit ging es kurz nach Hause und dann direkt on the Road nach Bonn. Leider waren die Straßen rund um die Location sehr zugeparkt, darum kamen wir ein wenig später und haben nicht mehr viel von der Vorband mitbekommen.

Aber bei Clueso war die Stimmung direkt voll da, das Publikum ging ab der ersten Minute voll mit. Die große Bühne mit den Video- und Lichteffekten war genial und Gott sei Dank gab es auch zwei Videoscreens. Nur die Akustik war in unserer Ecke nicht so ganz ideal, aber vielleicht lag es auch einfach daran, dass wir am Zeltrand standen.

Nach Nürnberg (Mai 2007), Köln (2008) war es jetzt schon das dritte Konzert auf dem ich war, und bis jetzt auch mit das beste. Auch wenn ich in Nürnberg noch fast ganz vorne stand und die Atmospähre in dem kleinen Saal ein wenig chilliger und intimer war. Ich glaube Clueso höre ich jetzt schon seit 5 oder 6 Jahren und bin wirklich beeindruckt, wie er sich in den letzten Jahren entwickelt hat, von seiner Musik und der allgemeinen Bekanntheit. Teilnahmen wie beim Bundesvision Song Contest und der Gewinn der 1Live Krone sorgten wohl auch dafür, dass wirklich viele ihn kennen. Vor allem die Mädels sind anscheinend sehr begeistert von ihm. Ich kann mich noch gut an meine “kleine” Cousine erinnern die, als ich ihr einmal eine CD und die DVD gezeigt habe, meinte: “Der sieht ja richtig gut aus!”. Das denken anscheinend viele, anders kann ich mir das Gekreische der Groupis in Reihe 1 kaum erklären:) Generell war die Frauenquote sehr hoch, was aber bei dem tollen Sommerwetter ganz und gar nicht negativ ist ;)Insgesamt waren wohl ca. 8000 Leute anwesend und damit ausverkauft.

Aber ich gönne ihm den Erfolg, weil ich denke, dass er ein ehrlicher und sympathischer Künstler ist. Auch seine musikalische Entwicklung finde ich sehr gut. Diese Mischung aus leichten Rap, Funk, Blues, Rock, Pop und alles was da noch drin steckt passt sehr gut zusammen. Die meisten Singles sind zwar sehr ruhig und melancholisch (So sehr dabei, Keinen Zentimeter,…), aber vor allem Live macht er ordentlich Stimmung: “Love the people” oder auch “out of space”. Das heiße Wetter war nicht allein der Grund, warum er mehrmals seine Sachen wechseln musste: Er springt und hüpft dauernd rum und man sieht ihm an, dass er einfach mordsmäßig Spass daran hat. Aber was wäre Clueso ohne seine musikalische “Begleitung”? Ohne Band wären die Konzerte wohl nur halb so gut, sind seine Kollegen doch echte Vollblutmusiker, die wirklich was drauf haben.

Nach knapp 2 Stunden war es leider vorbei. Ein schönes Konzert, tolle Stimmung und ich denke, dass wird nicht das letzte gewesen sein…wir kommen wieder!

Ich sag mal so: “Kein Bock zu gehen, ist doch klar, dass ich noch bleib!” Sollte mal ein Konzert in eurer Nähe sein: Hingehen!

In diesem Blog gibt es noch ein kleines Video. Und auf Youtube gibt es auch einen Mitschnitt von seinem neuen Lied “Auf Kredit”.

Wir waren wohl nicht die einzigen, denen die riesige Schlange aufgefallen ist: Auf timschaaf.de gibt es auch einen netten Konzertbericht und viele Beiträge zu Clueso-Liedern.